Startseite

SAP-Berechtigungen, Identity Management

Smarte Software-Lösungen, erfahrene Consultants, individuelle Konzepte: Mit uns und unserem modernen Identity Management wird der Umgang mit SAP-Berechtigungen unkompliziert.

SAP-Berechtigungen

Wie gelingt das Berechtigungsmanagement mit SAP gesetzeskonform? Wie gestaltet man die Rollenverwaltung so, dass sie übersichtlich und nachvollziehbar bleibt? Wie kann das Identity Management auch bei Tausenden von Usern komfortabel und schnell arbeiten?

Auf alle diese Fragen bringen die SAP-Berater von Idemus die passenden Antworten mit.

Identity Management

Mit dem Identity Orchestrator von Idemus verwalten Sie Userstammdaten und Berechtigungsvorgänge so einfach wie nie.

Intuitive Nutzerführung, frei definierbare Regeln für Userverwaltung und Rollenvergabe, komfortable Workflows für häufige Prozesse und die Anbindung aller gängigen Systeme über jede beliebige Schnittstelle: Identity Management war noch nie so komfortabel wie jetzt.

Software-Entwicklung

Basierend auf den Frameworks von Simplifier entwickeln wir Software, die die Arbeit mit SAP komfortabler, schneller und nutzerfreundlicher macht.

Unser erstes eigenes Projekt biegt dabei aktuell auf die Zielgerade ein. Gibt es auch in Ihrem Unternehmen Usecases, die Sie mit den SAP-Boardmittel nicht zufriedenstellend lösen können? Dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.


Tipps und Tricks in unserem Berechtigungsblog

S/4HANA: Welche Fiori-App ersetzt welche Transaktion?
In der Tabelle unten finden Sie die 40 wichtigsten SAP-GUI-Transaktionen – und ihr Fiori-App-Äquivalent sowie die zugehörigen Kataloge, Gruppen und Template-Rollen.
How To: Fiori Apps finden, integrieren und berechtigen
Mit Fiori bekommt SAP ein modernes Gesicht. Apps statt Transaktionscodes. Doch wie kommt die richtige App zum richtigen User und wie stellen wir sicher, dass er in der App die richtigen Daten sieht – und nur die? Diese Fragen klären wir heute im Fiori-How-to.
Sneak Peek: Der Identity Orchestrator von idemus solutions
Identity Management Tools sind keine neue Erfindung. Gerade im SAP-Berechtigungsumfeld können sie eine echte Arbeitserleichterung sein – wenn sie vernünftig laufen. Deshalb gibt es den Identity Orchestrator von idemus solutions. Unser IDM zeigen wir Ihnen künftig in kurzen Videos. Heute: Neueinstellungen und Useranlage
How To: SAP-Queries anlegen und nutzen
Heute runden wir das Thema "SAP-Query" mit einem „How to“ ab: Hier ist unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.
SAP-Query: Reports aus Datenbanktabellen
Mit „SAP-Query“ können Sie Tabellen auslesen und analysieren, Daten also so bündeln und präsentieren, dass sie zur Entscheidungsgrundlage werden können. Doch Queries zu berechtigen, kann aufwendig sein. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.
Fiori: Alles wird anders
Fiori einzuführen, kostet alle Nerven – auch Sie als Berechtiger. Deshalben wir hier die wichtigsten Tools und Quellen zusammengefasst, um Fiori schnell und reibungslos aufzusetzen und anzupassen.
Welcher Trace ist der richtige?
Es gibt verschiedene Gründe, SAP-Traces zu nutzen. Die wichtigsten Traces hinsichtlich der Berechtigungen erklären wir hier.
PFCGMASSVAL
Mit der Transaktion PFCGMASSVAL hat SAP eine Funktion eingeführt, die gerade im Berechtigungswesen viel Zeit sparen kann. PFCGMASSVAL erlaubt die Änderung von Berechtigungen über mehrere Rollen und Objekte hinweg in nur einem Schritt. Wie das geht, erklären wir hier.
Allgemeine Berechtigungen in SAP HCM
Die allgemeinen Berechtigungen sind eines von insgesamt 3 Berechtigungskonzepten in SAP ERP HCM. Welche Vor- und Nachteile das mitbringt, lesen Sie hier.
Berechtigungen im HCM
Eine große Besonderheit im SAP HCM stellen die unterschiedlichen Berechtigungskonzepte dar, die einzigartig in SAP ERP sind. Welche das sind, lesen Sie hier.
Strukturelle Berechtigungen in SAP HCM
Das Konzept der strukturellem Berechtigungen existiert nur im HCM und kann die allgemeine Berechtigungsprüfung ergänzen.
Masterrollen, Kinderrollen und die Vererbung
Die Verwendung von Master- und Kinderrollen in SAP erleichtert die Berechtigungsarbeit enorm. Wie das geht, lesen Sie hier.
HANA: Wo sind meine Berechtigungsobjekte?
Mit den SAP-Standard-Berechtigungsobjekten wird 99% der Berechtigungsprüfung abgefrühstückt. Wem das nicht reicht, kann sich kundeneigene Berechtigungsobjekte erstellen und wem das nicht reicht, der kann oftmals über BADIs, Enhancement Spots und User-Exits die letzten 1% rausholen. Mit HANA wird alles anders.
Die wichtigsten Transaktionen
Die wichtigsten Transaktionen Es gibt eine Handvoll Transaktionen, mit denen man durch die Welt der SAP-Berechtigungen kommt. Nicht kompliziert, aber man muss sie wissen. Vor allem zwei haben es den Berechtigern angetan: PFCG und SUIM. Die eine – PFCG – ist das eigentliche Tool um Rollen anzulegen. Die andere, SUIM, um Auswertungen zu Rollen, Benutzern und deren Beziehungen zu machen. Doch darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe weiterer Transaktionen, …
Die wichtigsten Tabellen im SAP – Berechtigungswesen
Tabellen sind in SAP ein wirksames Mittel zur Informationsgewinnung in der Berechtigungsarbeit. Die wichtigsten finden Sie hier.
Wir sind online!
Der erste Blog über SAP-Berechtigungen kann starten.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Wir unterstützen Sie gern dabei, Ihr Berechtigungswesen in SAP zu optimieren: Als Berater im Tagesgeschäft, konzeptionell oder mit eigenen Software-Lösungen wie dem Identity Orchestrator. Sprechen Sie uns gern an und lassen Sie sich überzeugen, dass Idemus auch für Sie der richtige Partner ist.