Berechtigungen im HCM

Berechtigungen im HCM

Wie jeder andere Bereich im Unternehmen auch wird der HR-Bereich ebenfalls über Berechtigungen verwaltet. So kann bestimmt werden, auf welche Daten (im HCM lautet der Fachbegriff hierfür „Infotypen“) die Personalbetreuer, -controller, – verwalter etc. zugreifen können.

Eine große Besonderheit im HCM stellen die unterschiedlichen Berechtigungskonzepte dar, die einzigartig in SAP ERP sind.

Es existieren folgende Berechtigungskonzepte:

Die allgemeinen Berechtigungen können im SAP HCM standardmäßig genutzt werden.

Um die strukturellen Berechtigungen zu aktivieren muss im Berechtigungshauptschalter (Transaktion ooac) der Berechtigungshauptschalter ORGPD in der Gruppe AUTSW der Tabelle T77S0 auf einem Wert zwischen 1 und 4 stehen.

Um die kontextsensitiven Berechtigungen zu aktivieren, müssen die Berechtigungsobjekte P_ORGINCON bzw. P_ORGXXCON über die Transaktion ooac aktiviert werden (Wert „1“) und de herkömmlichen Objekte deaktiviert werden.

Über die unterschiedlichen Berechtigungskonzepte ist eine bedarfsgerechte Anpassung sehr gut möglich und kann geschickt eingesetzt zu einer revisionssicheren und flexiblen Berechtigungslösung führen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.